overlay1.png
Wichtige Meldung des AFC Universe Frankfurt e.V.

Wichtige Meldung des AFC Universe Frankfurt e.V.

 Mitgliederversammlung vertagt, Trainingsbetrieb ausgesetzt Leider kann sich auch der AFC Universe Frankfurt e.V. den aktuellen Sachzwängen um die weiter voranschreitende Corona-Pandemie und die...

Klaa Paris

Klaa Paris

Wie jedes Jahr zur Faschingszeit, Ist Heddernheim für die Narren bereit. Am Faschingsdienstag, wie jeder weiß, Ziehen die Narren in Klaa Paris im Kreis. Genau 31 Minuten nach 14 Uhr, Begibt...

AFC Neujahrsansprache 2020

AFC Neujahrsansprache 2020

Liebe Mitglieder des AFC Universe, Fans der GFL Mannschaft, Partner und Freunde, das Ende eines Jahres ist immer auch eine Zeit der Reflexion und der Besinnlichkeit, aber auch des Aufbruchs und des...

Sportliches Duo ergänzt den Vorstand des AFC Universe e. V.

Sportliches Duo ergänzt den Vorstand des AFC Universe e. V.

Marc-Philipp Gräff kommissarischer sportlicher Leiter, Jonas Riess neuer Beisitzer Der Vorstand des AFC Universe Frankfurt e. V. ist wieder komplett: Mit Marc-Philipp Gräff übernimmt ein bekanntes...

  • Wichtige Meldung des AFC Universe Frankfurt e.V.

    Wichtige Meldung des AFC Universe Frankfurt e.V.

  • Klaa Paris

    Klaa Paris

  • AFC Neujahrsansprache 2020

    AFC Neujahrsansprache 2020

  • Sportliches Duo ergänzt den Vorstand des AFC Universe e. V.

    Sportliches Duo ergänzt den Vorstand des AFC...

Chasen Stangel und Daniel Adler werden "Men in Purple"

Quarterback Chasen Stangel und Wide Receiver/Returner Daniel Adler, Teamkollegen und Zimmergenossen von der Northern Arizona University, verstärken Frankfurt Universe in der 2013er Saison. Die beiden Kalifornier waren in ihrer Collegezeit beide Transfers an die NAU.

Chasen Stangel war ein sehr hoch bewerteter Quarterback der San Jacinto High School in Südkalifornien. In zwei Spielzeiten brachte er 60 Prozent seiner Pässe für 5764 Yards an den Mann; das Ergebnis: 49 Touchdowns bei nur 12 Interceptions. Er wurde von Recruitern in den nationalen Top 25 und den Top 5 in Kalifornien eingestuft und entschied sich schließlich für die Arizona State.

„Er hat einen super quick release, der Ball kommt also sehr schnell aus seiner Hand beim Wurf, er ist sehr mobil, wirft präzise in enge ,Fenster‘ und hat ein sehr gutes Verständnis für das Spiel“, schwärmt Filip Pawelka, der Sportliche Leiter von Universe, über Stangel.

Unterdessen war Daniel Adler ein Star Running Back an der College Park High School in Martinez in Nordkalifornien, nahe Oakland und ein Wide Receiver/Returner am Diablo Valley Junior College, bevor er an die Northern Arizona ging.

Stangel wurde schließlich von der Arizona State an die Northern Arizona transferiert, nachdem es einem intensiven QB-Wettbewerb mit zwei wohl zukünftigen NFL Quarterbacks und Jack Elway, dem Sohn des legendären Quarterbacks, gegeben hatte. Stangel wurde als dritter Spielmacher gelistet, nach Rudy Carpenter, 2012 back-up bei den Dallas Cowboys, und Brock Osweiler, der Peyton Mannings Ersatzmann bei den Denver Broncos ist.

Chasen Stangel stammt aus einer Fußball-Familie. Sein Vater Bob spielte Quarterback an der Pacific University und wurde ein College und High School Coach in Südkalifornien, sein Großvater Bob Sr. spielte Quarterback an der University of Oregon und in Long Beach State und war ein legendärer Junior College-Trainer in Kalifornien.

Universe-Head Coach John Rosenberg blickt auf das Recruiting von Stangel zurück: „Als ich nach einem passenden Quarterback für Universe suchte, kam Chasen erst spät ins Spiel. Ein Bekannter von der NAU hatte mir ihren aktuellen Quarterback empfohlen, aber er ist erst im Mai mit seinen Studien fertig. Dann sagte er, ich sollte mir den anderen NAU-Quarterback ansehen, von dem einige Leute denken, er sei ein besserer Athlet mit einem stärkeren Arm. Kaum hatte ich Chasens Video gesehen, sagte ich mir: ,Das ist der Junge, den wir wollen.‘“

Als Rosenberg Stangel sagte, Frankfurt Universe suche einen Wide Receiver/Returner, um den Leistungsträger von 2012, Brian Berry, zu ersetzen, empfahl der Quarterback seinem Freund Daniel Adler.

„Ich schaute mir Drill- und Spielvideos von der NAU und Highlights aus Daniels Junior College und der High School an“, erklärt John Rosenberg. „Meine erste Reaktion war, dass er mich an Wes Welker von den Patriots erinnert. Er kann fangen, nach dem Fang laufen, returniert Kicks und Punts und war früh in seiner Karriere ein Corner in der Defense. Ich glaube, er kann die gleiche Art von Allround-Spieler sein, wie es Brian Berry 2012 war.“

Der Quarterback-Wettbewerb in den USA sei sehr intensiv, unterstreicht Rosenberg und Pawelka fügt hinzu: „Ich bin von beiden Spielern sehr beeindruckt. Ein großer Unterschied zwischen Football in den USA und in Europa ist, dass die Teams hier nur einen Quarterback haben, der THE guy ist. In den USA in einer College-Wettbewerbssituation gibt es drei oder vier Spieler, die konkurrieren und sie sind alle talentiert. Man muss nur an Tom Brady denken. Er war ein Back-up und dann nur ein Jahr Starter in Michigan! Einer der besten Quarterbacks, den Coach Rosenberg sich angesehen hat, hat nicht sehr oft im College gespielt, er war Andrew Lucks Back-up an der Stanford. Ein Spieler, der unter Konkurrenz trainiert hat und auf dieser Ebene gespielt hat, kann ein großer Spieler in der GFL werden.“

Universe auf Facebook

Diese Website verwendet Cookies.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.

Einverstanden